Marco - Maitri Tantra Lounge

Ich war zwei Stunden in einer anderen Sinneswelt

Nachdem ich schon einige sinnliche Massagenbegegnungen mit dem eigenen Geschlecht, der Weiblichkeit, erleben durfte (@Yvonne: danke auch dir 😊), habe ich mich kurz vor dem erneuten „Lockdown“ bewusst für den Gegenpol, einen Mann, Marco, entschieden. Das Angebot und dann meine Entscheidung zu einer erneuten Tantra-Massage kam quasi von allein zu mir.

Und – was soll ich schreiben? Vom Öffnen der Tür zum „Rausch der Sinne“ bis zum Verlassen dieses wunderschönen Ortes war alles, wirklich alles, besonders und schön, neu und vertraut, warm und nah. Marco ist außen und innen ein schöner Mensch, wir haben uns gut und gleich vertraut unterhalten, bevor wir uns in den wunderbaren Rückzugsort begeben haben. Die Musik, die Wärme, die Deko, der Duft, die Stätte an sich – alles war perfekt. Nach dem Begrüßungs- und „Initialisierungs“-Ritual konnte ich mich Marcos Händen und seiner körperlichen Nähe komplett hingeben. Ich habe so eine Verbindung und einen „Einklang“ gefühlt, dass ich zwei Stunden in einer anderen Sinneswelt war. Dafür bin ich sehr dankbar und die Tiefe der Begegnung klingt immer noch nach. Meine Libido wurde an der Stelle auch reaktiviert 😊.

Fühlt euch herzlich gedrückt und haltet diese negative Zeit und den doofen Lockdown durch! I`ll be back!

Liebe Grüße,

Martina K.