Home » Team » Alex

Alex
– Wie Tantra in mein Leben kam –
Bis 2008 hatte ich mit Tantra nichts zu tun, hatte mich auch nicht näher damit beschäftigt, bis ich eines Tages einen Gutschein für eine vermeintliche „Kosmetikbehandlung“ bekam. Natürlich war ich sehr überrascht als ich duschen sollte und ein Tuch umwickeln…

»Hm, Kosmetik läuft anders ab…«

»OK« dachte ich, »sieht alles nach Massage aus.«

Yvonne,(Gott sei dank war ich im richtigen Studio, und auch noch bei Yvonne!) sehr herzlich, fragte mich, ob ich noch Fragen hätte, Ja klar hatte ich die, wo sollte ich Anfangen, wo Aufhören?

„Nein, keine Fragen mehr,…… ich bin Startklar,….. ready, ………wir können beginnen,…….. alles gut,….. ich bin gespannt….. EIGENTLICH, nein,…. fange an…., Oder?“

Yvonne merke natürlich meine Anspannung, und ging sehr sachte auf mich ein.
Als ich auf der Matte lag, und das „Abenteuer“ begann, dachte ich noch, »was mache ich hier, ich springe auf und gehe…

Mache ich das jetzt,…? Himmel, was ist das, was passiert hier gerade mit mir? Ok, …ich bleibe, warum auch nicht?!“ Denken sollte man eigentlich einstellen, nur fühlen…«

Als mir der Bogen zu spannen gelang, war ich so sehr überwältigt, mit dem was bei mir passierte, was ich fühlte, was möglich war zu fühlen, all das kannte ich so nicht. Nicht annähernd! Aus mir brach alles heraus.

Ich hatte unendlich Redebedarf, wollte mich mitteilen, nach der Massage, wollte aber eigentlich nichts sagen, denn all diese Worte finden, bringen nicht auf den Punkt, was da gerade passierte. Das wirkte nach, als ich Zuhause war, stand mein Geist nicht still.

Nach zwei Wochen war ich wieder im Maitri, ich wollte wissen, ob die fremde Frau das wieder mit mir hinbekam, welch Zauber da passierte. – Und ja, es passierte wieder. –

Ok, dachte ich mir, das will ich auch lernen.

Ich lernte bei Yvonne, dann, ein paar Monate später ging ich nach Berlin, machte dort die Ausbildung mit Schein, und muss feststellen, das ist das beste was mir passieren konnte.

Tantra ist soviel Gefühl, was nicht lehrbar ist, ich denke dazu braucht es auch ein Stück Begabung, Leidenschaft, Empathie, und Liebe, außer Griffe und Technik.

Ich hoffe es war nicht zuviel Text, aber es ist mein Weg zu Tantra, und ich bin tief dankbar, diesen Weg gehen zu dürfen!

Namaste,
Alex :o)

zurück

das sagen unsere Gäste zu Alex: